Neues von der Bergbauforschung Bramberg   

 

Nachruf Ing. Klaus Lewandowski

Betroffen haben wir die Nachricht vom Ableben unseres Ehrenmitgliedes Ing. Klaus Lewandowski vernommen. Zufolge der Information von Georg, seinem Sohn, verstarb Klaus am 26. März dieses Jahres. Als Mitbegründer der Bergbauforschung Bramberg hat er viel zum Aufbau und Erfolg des Vereins beigetragen.
Wir, die gesamte Gemeinschaft der Bergbauforschung Bramberg gedenken seiner in stiller Trauer. Seine eigene unvergessliche Art -  Ansporn bei vielen Aktivitäten, werden wir nie vergessen.

Klaus – Du warst eine Persönlichkeit, ein Kumpel !

Mit diesen Worten, die nur schwer über unsere Lippen kommen, sagen wir Dir lieber Klaus – ein letztes Glück Auf.

 

Neuigkeiten 2022

Bedingt durch „Corona“ konnte unser Arbeitsprogramm und unsere geplanten Veranstaltungen nur zum Teil durchgeführt werden. Trotzdem sind wir bemüht, dass für heuer gesteckte Ziel – die Fortsetzung der Dokumentation des historischen Bergbaues im Gemeindegebiet und im Oberpinzgau, Untertagearbeiten im Brenntal, „Stöbern“ in Archiven und die Weiterverfolgung des Projektes „prähistorischer Bergbau im Mühlbachtal“ – so weit wie möglich zu erreichen.


Gemäß dem aktuellen „Terminkalender 2022“ sind wir bemüht alle die für uns wichtigen Aufgaben und Veranstaltungen durchzuführen und auch der „23. Internationale Bergbau-und Montanhistorik Workshop in Wilnsdorf/Siegerland findet in der Zeit vom 13. – 18. September 2022 statt.


Im Namen der Bergbauforschung Bramberg und seinem Vorstand wünsche ich alles Gute und bleibt’s gesund !

Mit herzlichem Glück Auf

Ing. Guido Wostry
Obmann